Am gestrigen Samstag, 16. November empfingen wir die U14 der FT Braunschweig zu unserem nächsten Heimspiel bei uns im MKN Sportpark

Bei sehr kalten äusseren Bedingungen starteten wir mit 5 minütiger Verspätung auf unserem Kunstrasenplatz, da unsere Gäste uns etwas warten ließen.
Leider zog sich der nicht so schöne Beginn durch das gesamte Spiel . Wir lagen nach einer Standartsituation nach 4 min mit null zu eins in Rückstand. Eine Situation an der unsere jungen Germanen dann doch etwas mental zu knabbern hatten.
Einige hundertprozentige Chancen wurden leichtfertig vergeben, ein zurecht gegebener Foulelfmeter konnte nicht zum Ausgleich im gegnerischen Tor untergebracht werden. 
Erlösen konnten uns dann dennoch Lennard Lacheiner und Ben Niehoff, mit ihren Treffern zur 2:1 Halbzeitführung.

In der Pause hatte unser Trainerteam Marx/Feder eine Menge anzusprechen. Das Wichtigste unser schnelles Flügelspiel wollte in den ersten 35 min überhaupt nicht oder wenig funktionieren und so wechselten wir auch auf 2 Positionen. 
Nach einer Zeitstrafe unserer Gegner nach dem Halbzeitpfiff spielten wir die ersten fünf Minuten in Überzahl, da konnten wir mit vielen guten Spielzügen an die letzten positiven zehn Minuten der ersten Hälfte anknüpfen.
Viele Ecken blieben leider trotz des deutlichen Grössenunterschiedes leider weiterhin ungenutzt, 2 Lattenkracher sollten auch nicht das beruhigende weitere Tor bringen, bis dann endlich unser Kapitän Malte Wallat nach einem schönen Spielzug das erlösende 3:1 erzielte. Dachten wir zumindest. Nach zehnminütiger Erklärung der Regelkunde durch den Unparteiischen wurde der Treffer aufgrund von einem angeblichen Handspiel im Mittelfeld 5 Spielzüge vor dem Tor  wieder aberkannt. 
Diese Kuriösität rundete dann den gesamten Spielverlauf  ab und so blieb es beim knappen zwei zu eins Sieg, wo sogar die freien Turner kurz vor Ende der Partie noch mal gefährlich in unseren Strafraum kamen.

Fazit: Keine gute Leistung bringt drei weitere wichtige Punkte und den zehnten Sieg in Folge. Dieses Spiel wollen wir alle aber ganz schnell abhaken um uns ab Montag in einer neuen Trainingswoche auf die Vorbereitungen für das nächste Auswärtsspiel am kommenden Samstag gegen den TSV Germania Lamme um 13.00 Uhr zu konzentrieren.

Da müssen und wollen wir auf jeden Fall wieder Vieles besser machen.

WIR sind Germania!