SC U SalzGitter - U12  0:3 (0:1)

Nach der verpatzten Generalprobe, kommt bekanntlich die gelungene Vorführung: Ganz im Gegensatz zum letzten Spiel in Zellerfeld brachten die Germanen alles mit, was das Fußballerherz begehrt.

Ein spannendes und unglaublich schnelles Pokalachtelfinale hat mit der U12 des BVG einen würdigen Sieger gefunden. Der SC U brauchte einige Minuten, um mit unserem hohen Tempo zurecht zu kommen. Sie stellten sich aber schnell darauf ein, verteidigten mit allem, was sie haben und wurden dann durch ihre großen und schnellen Offensivspieler immer wieder gefährlich, wenn sie mit langen Bällen agierten. Aus dem Spiel heraus war aber der BVG stärker und konnte als Gast dem Spiel seinen Stempel aufdrücken. Nach einigen ungefährlichen Schussmöglichkeiten konnte Ben mit einem strammen Rechtsschuss den ersten Treffer der Partie erzielen. Der Gastgeber hatte seine größte Chance nach einem Eckball, konnte aber den Kopfball nicht genau genug platzieren, sodass Bryan als Keeper keine Probleme bekam. Leander hatte kurz vor der Pause noch die große Gelegenheit zur 2:0-Führung, doch noch sollte der gegnerische Defensivblock den zweiten Germania-Treffer verhindern können.

Das änderte sich mit der ersten Chance des zweiten Abschnittes. Ein trockener Rechtsschuss von Leander sorgte für die verdiente 2:0 Führung der Gäste. Fortan wurde das Spiel etwas offener und beide Teams spielten sich immer mal wieder gefährlich vor des Gegners Tor. Es siegten aber in der Regel die Keeper oder Verteidiger, sodass trotz mehrerer gefährlicher Situationen auf beiden Seiten erstmal kein weiterer Treffer fiel. Ein Eckball für den BVG brachte dann zehn Minuten vor Schluss die Entscheidung zu Gunsten der Gäste: Ari erzielte mit seinem Kopfballtreffer die endgültige Entscheidung zum 3:0 Endstand.

Fazit: Fußballerisch waren wir das bessere Team und haben daher verdient gewonnen. Auch die angesprochenen Verbesserungen in der Pause wurden klasse umgesetzt und führten zum zwischenzeitlichen 2:0. Nach einem ganzen Trainingsmonat haben wir es bei diesem D-Jugend-Topspiel endlich mal geschafft den Ball schneller durch die eigenen Reihen zu kombinieren. Großes Kompliment an das Team! Viel besser geht es nicht!

WIR sind Germania!