Damit die U12-Kicker nach der kurzen Herbstpause wieder gut gerüstet sind für die kommenden Pflichtspielaufgaben, hat sich das Team vom Trainerduo Gindera/Bölsing mit drei Testspielen in sieben Tagen wieder in den Rhythmus gebracht. Hier eine kurze Zusammenfassung der drei Begegnungen:

(16.10.19) U12 - VfB Fallersleben II  8:0 (3:0)
Ein lockerer Aufgalopp noch in den Herbstferien. Ähnlich wie in den bisherigen Ligaspielen, hatten die Germanen viel Platz und wussten diesen mit Spielfreude und Dynamik zu nutzen. Ein gelungener, wenn auch etwas leichter Einstand, nach der kurzen Herbstpause.

(19.10.19) U12 - VfB Peine II  2:2 (2:2)
Ein sehr kurioses Spiel zweier hervorragend aufgelegter U12-Mannschaften sahen die Zuschauer am letzten Ferienwochenende. Zunächst überrollte der BVG die Gäste aus Peine, die zu einem großen Teil sogar noch aus E-Jugend-Spielern bestanden. Nach 15 Minuten stand es 2:0 für den BVG und es hätte zu diesem Zeitpunkt noch deutlicher ausfallen müssen. Besonders die Geschwindigkeit im Spiel nach vorne muss hier positiv erwähnt werden. Die anschließenden 15 Minuten bis zur Pause kippte die Begegnung zu Gunsten der Gäste. Sie gingen zu diesem Zeitpunkt etwas effektiver mit ihren Chancen um und erzielten ihrerseits zwei Treffer zum ausgeglichenen Pausenstand.
Nach der Pause war zunächst wieder der BVG am Drücker, ehe abermals der VfB gut zehn Minuten nach Wiederanpfiff die Oberhand gewann. In der Schlussphase hatten dann beide Teams mehrere Möglichkeiten zum entscheidenden Treffer, aber trotz zahlreicher Torchancen im zweiten Durchgang blieb die zweite Halbzeit torlos.

(23.10.19) JSG Königslutter - U12  1:2 (1:1)
An diesem Mittwoch stand dann der letzte Test auf dem Programm. Dieses Mal gegen einen komplett älteren Jahrgang der JSG Königslutter. Beide Teams arbeiteten defensiv sehr gut, sodass die Abwehrreihen - nicht zuletzt durch den holprigen Untergrund - zumeist im Vorteil waren. Offensiv war der BVG etwas variantenreicher, konnte sich aber nur zweimal in der ersten Hälfte durchkombinieren. Der Gegner tauchte etwa genauso oft vor unserem Keeper auf. Beide Teams waren einmal erfolgreich, 1:1 zur Pause.
In der zweiten Halbzeit konnte der BVG die etwas variablere Offensivleistung auch in mehr Torchancen ummünzen. Nach mehreren ausgelassenen Möglichkeiten, fiel zur Mitte der Halbzeit der entscheidende Treffer für Blau-Gelb. Die JSG kam im zweiten Durchgang seltener in längere Ballbesitzphasen und tauchte nur einmal richtig gefährlich vor unserem Tor auf. Hier behielt aber der Keeper die Oberhand. Aufgrund des zweiten Durchgangs ein verdienter Auswärtssieg, der Selbstvertrauen für die kommenden Spiele geben soll.

Nun wartet am Samstag der TuS Clausthal-Zellerfeld auf uns, während in der kurzen Woche mit dem Pokalachtelfinale und dem Heimspiel gegen die JSG Seesen gleich zwei Spiele auf dem Programm stehen.

WIR sind Germania!